Pomodoro-Timer

Pomodoro Timer

25:00

Durchgang: 0
Aktuelle Phase: Lernen
Nächste Phase: Pause

Was ist die Pomodoro-Methode?

Die Pomodoro-Methode ist ein einfaches, aber effektives Zeitmanagement-Tool. Bei der Methode geht es darum, Phasen von konzentrierter Arbeit und Pausen so zu kombinieren, dass man möglichst produktiv sein kann und weniger schnell ermüdet. Die Methode ist nach einer Küchenuhr in Tomatenform benannt, die der Erfinder, Francesco Cirillo, während seiner Studienzeit benutzte.

 

Wie funktioniert es?

Die Pomodoro-Technik unterteilt deine Arbeitszeit in klar definierte, fokussierte Arbeitsintervalle, bekannt als „Pomodoros“, gefolgt von kurzen Pausen.

Hier sind die Grundschritte, um einen Pomodoro-Timer zu verwenden:

  1. Wähle eine Aufgabe aus: Wähle eine Aufgabe aus, die du erledigen möchtest, oder setze dir ein spezifisches Lernziel.
  2. Starte den Pomodoro-Timer: Starte den Timer für ein 25-minütiges Arbeitsintervall, auch bekannt als ein „Pomodoro“.
  3. Arbeite an der Aufgabe: Arbeiten an der Aufgabe, bis der Timer abgelaufen ist. Wenn du während des Pomodoros abgelenkt wirst, notieren Sie den Grund der Ablenkung auf einen leeren Zettel neben dir, um den Gedanken nicht zu verlieren, und kehre sofort zur Aufgabe zurück. Um deinen Zettel kümmerst du dich dann später.
  4. Mache eine kurze Pause: Nach jedem Pomodoro gönnst du dir eine 5-minütige Pause. In der Pause solltest du am besten nicht zum Handy greifen, sondern dich etwas bewegen.
  5. Wiederhole den Zyklus: Nimm nach vier Pomodoros eine längere Pause von 15 Minuten, bevor du den Zyklus mit einem neuen Pomodoro beginnen.

 

Durch das Einhalten dieser Arbeits- und Pausenintervalle kannst du deine Konzentration verbessern, Ablenkungen reduzieren und effektiver lernen oder arbeiten.

 

Viel Erfolg! 🙂

Verfasst von:

Miriam

Miriam

Medizinstudentin im 10. Semester | Physiologie-Fan | Gründerin von Modus Medizin

Noch Fragen? Hier gibt's Antworten:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner